Demokratie gestaltet KI gestaltet Demokratie gestaltet KI

Öffentliche Diskussionsrunde zu KI und Demokratie in der Westspitze

https://ai-and-democracy-workshop.de/podium/

„KI gestaltet Demokratie – Demokratie gestaltet KI“ – Unter diesem Motto diskutieren am 04. April 2022 Wissenschaftler*innen der Universitäten Tübingen, Bamberg und Basel gemeinsam mit Wissenschaftsjournalistin Eva Wolfangel über gegenseitige Wechselwirkungen zwischen KI und Demokratie, sowie über Gestaltungsspielraum und –verantwortung von Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Im Anschluss wird die Diskussion im Format eines World Cafés für alle Besucher*innen der Veranstaltung geöffnet.

Zur öffentlichen Abschlussveranstaltung des PhD Workshops „AI and democracy“ laden die Organisatoren gemeinsam mit der Tübinger Cowork Group am 04. April in die Westspitze ein. Eine 45-minütige Podiumsdiskussion eröffnet das Programm um 18:30 Uhr. Dann ist das Publikum gefragt: In drei 15-minütigen Gesprächsrunden an 10 Tischen tauschen sich die BesucherInnen untereinander und mit den DiskutantInnen sowie den TeilnehmerInnen des PhD Workshops aus. Ab ca. 21:00 Uhr gibt es Gelegenheit zum Austausch in lockerer Atmosphäre.

Zur Podiumsdiskussion geladen sind Dr. Viktoria Spaiser (Nachhaltigkeits- und Sozialwissenschaften, University of Leeds), Dr. Simon Schaupp (Soziologe, Universität Basel), Dr. Thomas Grote (Philosoph, Universität Tübingen) und Prof. Ulrike von Luxburg (Informatikerin, Universität Tübingen). Die Moderation übernimmt die Wissenschaftsjournalistin Eva Wolfangel.

Der PhD Workshop an der Universität Tübingen ist gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)und dem Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern.

Die öffentliche Diskussionsrunde ist gefördert von der CoWorkGroup, dem Exzellenzcluster Maschinelles Lernen für die Wissenschaft und vom CyberValley

Source of this “Tübingen Machine Learning” AI Video

AI video(s) you might be interested in …